Online Korrektur

Die nachträgliche Veränderung bzw. Verbesserung eines Objektes wird als Korrektur bezeichnet. Bei der Korrektur eines Textes geht es um die Berichtigung und die Beseitigung von Fehlern. Die Textkorrektur erfolgt grundsätzlich vor der endgültigen Fertigstellung. Korrigiert werden neben Rechtschreib- und Grammatikfehlern auch Fehler im schriftlichen Ausdruck, der sprachliche Stil, die Formatierung wie Zeilenabstand, Schriftgröße etc. sowie die Einhaltung wissenschaftlicher Standards wie Fußnoten, Zitierweise, Literaturverzeichnis und ähnliches. Inhaltliche Fehler werden hingegen von einem Lektor beseitigt.

Textkorrektur online statt ausgedruckt

Das Internet und moderne Textverarbeitungsprogramme machen es möglich, dass eine Korrektur nicht zwingend an einem Vorabdruck oder gedruckten Entwurf erfolgen muss, sondern auch online verschickt, gelesen und korrigiert werden kann. Das spart Zeit und Kosten, denn der Text muss nicht erst ausgedruckt werden, was bei einer Bachelorarbeit oder gar einer Dissertation schon recht kostspielig ist. Die Versendung zum Korrektor kann schnell und bequem per E-Mail anstatt über den Postversand erfolgen.

Bei der Korrektur muss der Text auch nicht unbedingt schon fertig geändert werden. Die heute gängigen Textverarbeitungsprogramme bieten in ihrem Funktionsumfang die Möglichkeit, virtuelle Anstreichungen vorzunehmen oder farblich abgesetzte Randkommentare einzusetzen. So bleiben die Fehlerquellen auch bei der Online-Korrektur noch zum Abgleich für den Autor sichtbar.

Korrektur online: Vorsicht vor Computerprogrammen!

Das Internet ist voll von Anbietern für ein Online-Korrektorat. Viele von ihnen locken mit kostenlosem Service, was bis hin zur rein maschinellen Korrektur geht, vergleichbar mit der Rechtschreibprüfung in Textverarbeitungsprogrammen. Solche Programme entdecken zwar recht zuverlässig Rechtschreibfehler in einzelnen Wörtern oder auch Satzteilen, können aber einen Text als Ganzes nicht auf seine sprachliche und stilistische Stimmigkeit prüfen. Daher ist bei Online-Korrekturangeboten, bei denen die Korrektur durch eine Maschine bzw. ein Computerprogramm durchgeführt, absolute Vorsicht geboten!

Online-Korrektur beim Profi: auf die Qualität kommt es an

Doch auch wenn ein Korrektor persönlich die Arbeit erledigt, sollte man nicht gleich das erstbeste Angebot nehmen, sondern sich zunächst einmal einen Überblick verschaffen. Der Korrektor sollte auf seiner Webseite etwas über seine Qualifikationen für diese Tätigkeit aussagen. Professionelle Korrektoren sind oft ausgebildete Sprachwissenschaftler, welche die Sprache des Verfassers perfekt beherrschen und somit genügend Routine und Erfahrung im Umgang mit Texten haben. Bei wissenschaftlichen Texten ist es zudem hilfreich, wenn der Korrektor in dem zu korrigierenden Fach ebenfalls ausreichend bewandert ist, um einen womöglich hochkomplexen Text zur vollsten Zufriedenheit seines Kunden korrigieren zu können. Textlove hilft Ihnen bei der Suche nach einem geeigneten Korrektor und vermittelt Ihnen gern entsprechende Kontakte.

 

Nützliche Weblinks:

http://www.studium-ratgeber.de/lektorat.php

http://www.bod.de/autorenpool/korrektorat-und-lektorat-ein-muss-t9391.html

http://easytopia.de/autokorrektur-in-mac-os-x-lion-ausschalten/