Lektorat Preise

Für das Lektorat einer wissenschaftlichen Arbeit bei einem professionellen Lektor entstehen Kosten. Wie hoch diese Kosten sind, ist von unterschiedlichen Faktoren abhängig. Zum einen geht es natürlich um die Textlänge. Aber auch das Niveau der Arbeit sowie ihre wissenschaftliche Ansiedlung spielen eine Rolle bei der Preisgestaltung. Ebenso ist die Erfahrung des Korrektors und dessen akademischer Bildungsstand maßgeblich.

Unterschiedliche Preise: Lektoratskosten sind von Angebot und Nachfrage abhängig

Wie teuer ein wissenschaftliches Fachlektorat letzten Endes werden kann, hängt zunächst einmal von der Länge der zu redigierenden Arbeit ab. Darüber hinaus ist die wissenschaftliche Ansiedlung der Arbeit entscheidend. Das Lektorat einer Dissertation kostet pro Seite mehr als das einer Bachelor- oder Masterarbeit; die wiederum sind teurer als Haus- bzw. Seminararbeiten. Entscheidend ist auch das Fachgebiet, in welchem die Arbeit geschrieben wird. Dies setzt entsprechende fachliche Qualifikationen eines in Frage kommenden Lektors voraus. Erfahrungsgemäß finden sich für geisteswissenschaftliche oder juristische Arbeiten relativ viele Lektoren, ebenso wie für Arbeiten aus der Betriebswirtschaftslehre. Es gibt jedoch auch Fachbereiche, in denen weniger Lektoren zur Verfügung stehen. Je spezieller das Fach und das Thema der Arbeit, umso schwieriger kann sich die Suche nach einem verfügbaren Lektor gestalten, dementsprechend mehr Kosten müssen eingeplant werden. Bei interdisziplinären Arbeiten kann sich die Lage noch weiter verschlechtern.

Lektorat: Preise von Erfahrung des Lektors abhängig

Von ähnlicher Wichtigkeit wie die fachlichen Qualifikationen eines Lektors sind dessen Erfahrungen im Lektorat selbst. Ein Lektor mit mehrjähriger Erfahrung in seiner Tätigkeit verfügt über mehr Routine im Umgang mit hochkomplexen wissenschaftlichen Texten, kennt alle gängigen Fehlerquellen und weiß schlicht und einfach, worauf es beim Redigieren ankommt. Hat der Lektor entsprechende nachweisbare Referenzen, werden auch diese die Preisgestaltung beeinflussen. Somit gilt das Prinzip der Preisbildung durch Angebot und Nachfrage auch für ein Lektorat. Preise sind somit kaum eindeutig vorherzusagen. Jedes Lektorat ist durch die Unterschiedlichkeit der Ausprägung dieser vielen genannten Faktoren letztlich einzigartig.

Der Preis für das Lektorat sollte vor Vertragsbeginn feststehen

Sind einmal alle Details der zu redigierenden wissenschaftlichen Arbeit bekannt, und ist hierfür auch ein geeigneter Lektor gefunden, sollte man darauf achten, dass vor Vertragsabschluss eine eindeutige und klare Preisaufstellung erfolgt. Aus der Kostenaufstellung muss klar hervorgehen, welche Leistungen wofür erbracht werden und wie diese durch den Lektor abgerechnet werden. Weder sollten bei Vertragsabschluss noch Fragen des Kunden zum Preis bestehen, noch sollte der Lektor im Nachhinein den Preis für die ausgehandelte Arbeit nach oben verändern. Seriosität ist in diesem Fall genauso wichtig wie fachliche Qualifikationen und Berufserfahrung. Bei Textlove finden Sie beides. Wir vermitteln Ihnen gern einen für Ihre Belange geeigneten Ansprechpartner.

Für einen ersten Überblick über die Preise von Textlove nutzen Sie bitte unseren Preisrechner.

 

Nützliche Weblinks:

http://suite101.de/article/manuskripte-veroeffentlichen-warum-ein-lektor-wichtig-ist-a81405

http://www.vbje.de/docs/VFLL_Honorarempfehlungen.pdf

http://www.studium-ratgeber.de/lektorat.php