Korrektorat Preise

Ein professioneller Korrektor bietet seine Dienstleistungen kostenpflichtig an. Wie teuer ein Korrektorat letzten Endes für den Kunden wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Das Niveau der Arbeit ist dabei ebenso zu beachten wie die Länge des Textes bzw. der Seitenzahl. Auch die Erfahrung des Korrektors ist, ebenso wie sein akademischer Bildungsstand, bei der Preisbildung zu berücksichtigen.

Umfang, Fachrichtung und Güteklasse entscheiden über die Preise für das Korrektorat

Die Preise für ein Korrektorat richtet sich zunächst einmal nach dem Umfang des zu korrigierenden Textes. Aber auch das Niveau bzw. die Güteklasse der Arbeit hat einen erheblichen Einfluss auf die Preise. Eine Dissertation hat nicht nur einen größeren Umfang, sondern auch ein höheres textliches Niveau als eine Diplom- oder Bachelorarbeit. Jene wiederum ist umfangreicher und tiefgründiger als eine Hausarbeit im ersten Semester. Dementsprechend teurer ist das Korrektorat.

Auch von der Fachrichtung des zu korrigierenden Textes hängt der Preis für das Korrektorat maßgeblich ab. Während in vielen Fachrichtungen, wie z.B. Geisteswissenschaften, etliche Korrektoren ihre Leistungen anbieten, ist die Auswahl in anderen Fachrichtungen deutlich geringer. Das liegt vor allem daran, dass ein Korrektor auch in dem von ihm korrigierten Fachgebiet spezialisiert sein sollte. Nur so kann er der sprachlichen Herausforderung eines hochkomplexen wissenschaftlichen Textes gerecht werden.

Erfahrung des Korrektors zählt

Die Erfahrung des Korrektors kann über Erfolg oder Misserfolg entscheiden und ist somit auch ausschlaggebend für den Preis eines Korrektorats. Ein Korrektor, der schon über mehrjährige Erfahrungen beim Umgang mit wissenschaftlichen Texten und bei deren Korrektur hat, verfügt über mehr Routine, kennt häufig auftretende Fehler und weiß schlicht und einfach, worauf es bei der Korrektur ankommt.

Ebenso entscheidend ist die akademische Vorbildung des Korrektors. Ist er selbst Experte in dem Fachgebiet des von ihm zu korrigierenden Textes, kann er mit diesem Text anders umgehen und seine Korrektur wesentlich aktiver durchführen – z.B. mit eigenen Vorschlägen für Formulierungen – als wenn er zwar sprachlich und stilistisch kompetent, aber in dem geforderten Fachgebiet ein Laie ist. Hat der Korrektor womöglich selbst schon eine Diplomarbeit, Masterarbeit oder gar Dissertation geschrieben, kann er auch diese Erfahrungen erfolgreich in sein Korrektorat einbringen und seinem Kunden Hinweise geben, die diesem bei Verzicht auf einen Profi verborgen geblieben wären.

Somit wird deutlich, dass der Preis für ein Korrektorat von einer Vielzahl an Faktoren abhängt, die jedes Korrektorat letztendlich einzigartig machen. Eine allgemeine Aussage zu Preisen kann daher nicht getroffen werden; vielmehr entscheiden bei jedem Korrektorat Angebot und Nachfrage über die Preise. Eine Auswahl kompetenter und qualifizierter Korrektoren finden Sie bei Textlove.

Für einen ersten Überblick über die Preise von Textlove nutzen Sie bitte unseren Preisrechner.

 

Nützliche Weblinks:

http://bildung.germanblogs.de/archive/2011/02/18/korrekturlesen-welche-kosten-kommen-auf-sie-zu.htm

http://www.uni-bielefeld.de/erziehungswissenschaft//scs/studierende/studientechniken/hausarbeit.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Korrektor