Freier Lektor

Ein wissenschaftlicher Fachlektor arbeitet meist als Angestellter eines Verlages, einer Hochschule oder einer Forschungseinrichtung oder aber als Freiberufler. Wenn beispielsweise Privatkunden Privatkunde ihre wissenschaftlichen Arbeiten redigiert haben möchten, werden dafür freie Lektoren gesucht. Ein Lektor übernimmt neben der Textkorrektur, also der Überprüfung von Rechtschreibung, Grammatik, Interpunktion, Formatierung etc. auch eine inhaltliche Bewertung und Beurteilung des Textes.

Welche Leistungen erbringt ein freier Lektor?

Ein wissenschaftliches Fachlektorat wird häufig bei Arbeiten durchgeführt, die benotet oder sogar veröffentlicht werden sollen. Nichts ist peinlicher als eine Arbeit, die inhaltliche und wissenschaftliche Mängel aufweist und darüber hinaus auch noch voller Rechtschreibfehler ist. Ein freier Lektor kümmert sich sowohl um die Textkorrektur als auch um die wissenschaftliche und inhaltliche Optimierung der Arbeit. Seine Leistungen im Einzelnen sind:

  • Textkorrektur (Korrekturlesen) hinsichtlich Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung
  • Verbesserung des schriftlichen Ausdrucks und der Lesbarkeit
  • Überprüfung der Einhaltung wissenschaftlicher Standards wie Zitierweise etc.
  • Kontrolle der inhaltlichen Stimmigkeit
  • Überprüfung der Wissenschaftlichkeit

Ein guter Lektor kennt häufig auftretende Fehlerquellen

Neben der Einhaltung wissenschaftlicher Standards muss die Arbeit auch lesbar und verständlich bleiben. Eine unnötige Überfrachtung mit vermeintlichen Fachbegriffen ist dafür ebenso hinderlich wie übermäßig lange „Schachtelsätze“. Dem Autor, der sein Konzept im Kopf hat, fällt eine schlechte Lesbarkeit womöglich gar nicht auf. Der potentielle Leser tut sich dagegen schwer mit Sätzen, die einen ganzen Absatz ausfüllen und unnötig aufgebläht sind. Vor allem unerfahrene, junge Studenten laufen oft in diese Falle. Ein Lektor unterbreitet Vorschläge für bessere Formulierungen und teilt die Bandwurmsätze gegebenenfalls in mehrere, leichter verständliche Sätze auf.

Auch Fehler im wissenschaftlichen Aufbau der Arbeit, etwa eine Verwischung von Forschungsstand, Hypothese, Schlussfolgerungen und eigener Meinung des Autors werden von einem guten Lektor zuverlässig erkannt und beseitigt.

Freie Lektoren finden – worauf kommt es an?

Bei der Suche nach einer freien Lektorin oder einem freien Lektor sollte man unbedingt auf deren ausreichende Erfahrung in dem betreffenden Fachgebiet achten. Soll ein auf Jura oder BWL spezialisierter Lektor z.B. eine medizinische Arbeit begutachten, wird das mit Blick auf Rechtschreib- und Grammatikfehler, Ausdruck und wissenschaftlichen Standards wie Quellenangaben etc. wohl noch funktionieren; eine inhaltliche Überprüfung wird aber mangels Fachkenntnissen des Lektors kaum Erfolg haben können.

Auch über ausreichend sprachliche Erfahrung im Umgang mit Texten sollte ein in Frage kommender Lektor verfügen. Er sollte die Sprache des Autors perfekt beherrschen, im Optimalfall sogar über eine sprachwissenschaftliche Vorbildung verfügen. Ein Kommilitone, Freund oder Bekannter wird diese Fähigkeiten nur in den seltensten Fällen besitzen. Die Wahl eines professionellen Lektors kann dabei helfen, böse Überraschungen schon im Vorfeld zu vermeiden. Textlove vermittelt Ihnen gern einen geeigneten professionellen Lektor für Ihre Belange.

 

Nützliche Weblinks:

http://suite101.de/article/manuskripte-einreichen-was-macht-ein-lektor-a81732

http://suite101.de/article/die-geschichte-des-lektorats-a126421

http://de.wikipedia.org/wiki/Freier_Mitarbeiter